ITB in Berlin: Mit der 3D-Brille nach Tschernobyl – ITB – Internationale Tourismus-Börse Berlin – Berliner Morgenpost

, Virtual Reallity

Berlin. Um mich herum ist es eng. Die Besucher schieben, drücken und drängeln sich durch die Gänge der Internationalen Tourismusbörse (ITB). Von Land zu Land, von einem Kontinent zum nächsten. Ich aber bin in einer anderen Welt. Ich stehe auf dem Gipfel des Watzmanns in mehr als 2700 Meter Höhe und genieße die Aussicht. Virtuell. In Halle 6.2b an Stand 301 habe ich eine Wanderung durch den Nationalpark Berchtesgaden gemacht, habe ohne einen Tropfen Schweiß zu vergießen das Bergmassiv erklommen. Vor meiner Tour gibt es eine kurze Einweisung. Ich bekomme eine HTC Vive Virtual Reality (VR) Brille aufgesetzt und befinde mich inmitten der bayerischen Alpen. Ich fühle mich ein wenig wackelig auf den Beinen, jede Bewegung mit dem Kopf oder dem Körper quittiert die Brille mit beeindruckenden Bildern.Wer Höhenangst hat, bekommt weiche KnieMal ist es der strahlend blaue Himmel über mir, mit Blick in Richtung Füße sehe ich dann jedoch in tiefe Schluchten. Wer Höhenangst hat, bekommt weiche Knie. Ich drehe mich um meine eigene Achse und blicke auf den Königssee.Mit einem Controller kann ich andere virtuelle Objekte anklicken und besuchen.

hier weiterlesen ->

Quelle: ITB in Berlin: Mit der 3D-Brille nach Tschernobyl – ITB – Internationale Tourismus-Börse Berlin – Berliner Morgenpost